News Liga Community Medien

Welcome

Castlevania: Lords of Shadow 2 Review

 

Berets seit 1986 damals noch auf Amiga, peitschte sich Belmount durch die Videospielgeschichte. Gabriel Belmont der auch Dracula genannt wird, ist auch jetzt auf der Suche nach frischem Blut und wir freuen uns ihm dabei Gesellschaft machen zu dürfen. Gabriels Erinnerungen an sein altes Leben besuchen ihn immer wieder. Auch er hatte einmal eine Frau und einen Sohn und war ein ganz normaler Mensch aus Fleisch und Blut. Die Vergangenheit lässt sich nun mal nicht einfach verdrängen. Aus einem Jahrhundertlangen Schlaf erweckt und bis auf die Knochen abgemagert, hält er Ausschau nach etwas Blut um wieder Energie zu tanken und seine alte und kraftvolle Form wieder zu erlangen. Zobek, ein alter Freund hilft ihm dabei doch nichts ist um sonst und so soll Dracula ihm ebenso Hilfe leisten im Kampf gegen die biblischen Kräfte. Nach dem Wunsch strebend seine Menschlichkeit zurück zu erlangen geht er auf den Deal mit Zobek ein und hilft ihm beim Kampf gegen Satan, der nur das eine Ziel verfolgt nämlich die Menschheit zu beherrschen und mal an die frische Luft rauszugehen. Unsicher ob Zobek sein Wort hält, begibt sich unser Held Dracula in den Kampf und hier fängt unser Abenteuer an...

Wer so wie ich den letzten Teil nicht gespielt hat, dem wird es höchstwahrscheinlich ähnlich wie mir gehen. Es ist zumindest am Anfang etwas unersichtlich worum es nun geht und was zu tun ist. Nach einigen Kämpfen findet man auch schon die ersten Dokumente /Tagebücher gefallener Soldaten, die etwas mehr Licht in die Geschichte bringen sollten. Um etwas mehr zu erfahren besteht die Möglichkeit die Optionen aufzurufen und das gewünschte Dokument oder auch Schriftstück auszuwählen um mehr Informationen über die Geschichte zu bekommen doch wer macht das schon und liest ein Schriftstück, von denen es im Laufe des Spiels mehr als genug gibt und es einzusammeln gilt. Hier werden auch keine Informationen über Waffen oder sonstigen für das Spiel wichtige Informationen vorgefunden, was eigentlich schade ist und das Spiel positiv beeinflusst hätte. An Waffenarsenal und Kombos mangelt es jedoch ganz und gar nicht.

Neben der Peitsche hat unser Held natürlich noch seine Krallen und zusätzlich noch ein Schwert. Alle Waffen haben eigenen Fähigkeitsbaum und können modifiziert werden. Hier ist neben den Waffen das Timing sehr wichtig und welches nur mit etwas Übung auch zu 100% klappt. Ganz besonders wenn Dracula von mehreren Gegner gleichzeitig angegriffen wird, sollte man den Überblick behalten und Angriffe im richtigen Moment abblocken können. Hat man ein Angriff erfolgreich abblocken können, erfolgt ein schwerer Gegenangriff mit einer hohen Erfolgsquote. Ein Ausweichmanöver beherrscht Dracula ebenfalls, was sich im Laufe des Spiels bei mehreren Endbosse als sehr hilfreich herausstellte. Einladendes Hirntraining ist sehr willkommen und auch gerne gesehen, zumindest wenn es um einen Hauptkampf handelt reicht die Peitsche meist nicht mehr aus. Hier sollte man die verschiedene Waffen kombinieren und auch richtig einsetzen können. Geschicklichkeit und das richtige Timing verhelfen dann letztendlich auch zum Sieg und sind unerlässlich.

Auch das Timing und die Erfahrung das richtige magische Getränk einzusetzen muss gelernt sein und erfordert viel experimentalen Bedarf. Beispielsweise kommt man etwas schneller und effektiver voran, wenn bei gewiesen Gegner das richtige Getränk oder Magie wie beispielsweise Zeit verlangsamen einsetzt. Ja es sind einige Kombos und Fähigkeiten die es zu erlernen gilt doch alles halb so wild, denn das meiste hat man nach bereits einer Stunden fest im Griff. Beherrscht man einmal mehrere Kombos kann es hilfreich im Kampf sein und dadurch lässt sich auch die Energie unseren Helden schneller aufladen. Ist ein Gegner verletzt und geschwächt, kann Dracula seiner Natur freien Lauf lassen und eine kostenlose Blutspende in die Wege leiten, ohne wirklich auf die Blutgruppe achten zu müssen. Manche hinterlassen auch Energiekugeln die unser Held mit dem gedrücktem stick einsammeln kann. Durch Angriffe mehrere Gegner auf einmal kann die Kamera ein eigenes Leben entwickeln. Positiv ist hier die Möglichkeit dass der Spieler zwischen freier und unterstützte Kameraperspektive wählen kann, wobei die unterstützte Kamera die Gegner automatisch fokussiert.

 

Während dem Spiel gab es einfache Missionen die einfach von A nach B führten und nicht wirklich schwer zu bewältigen waren. Auch sind einige Passagen die nur für eine Ratte bestimmt sind. Ja genau, unser Held kann sich an bestimmten Stellen in eine Ratte verwandeln und so das eine oder andere Hindernis leichte überwinden. Teilweise um einen Schalter betätigen zu können, muss unser Held Besitz der gegnerischen Spielfigur ergreifen. Als Ratte gilt es dann verschiedene kleine Aufgaben zu bewältigen wie beispielsweise ein Stromkabel durchzubeißen oder durch den Lüftungsschacht in einzelne versteckte Räume zu gelangen. Zwar Interessant beim ersten oder zweiten Mal aber kommt es öfter vor wird es doch etwas langweilig. Verlässt man einen Kampfplatz um einen anderen Bereich zu erkunden und nach versteckten Items zu suchen, erfolgt ein wiederholter Angriff der Gegner bei der Rücker des bereits einmal absolvierten Bereichs. Auch nicht gerade toll aber so kann man zumindest benötigte Punkte für die Fähigkeiten - Upgrade einsammeln.

 

Fazit:

Ein echter Fan wird sich auch den aktuellen Teil zulegen und mit Recht, denn es ist bestimmt kein Fehlkauf. Castlevania Lords of Shadow 2 verspricht Spannung und Action, natürlich solange man ein Fan von Block und Kombokämpfe ist. Eine gute Story beinhaltet es ebenfalls, obwohl sie doch etwas auf sich warten lässt und nach und nach zum Vorschein kommt. Wer auf Grafik Wert legt ist hier ebenfalls gut bedient und vor allem die Endbosse haben in Punkto Grafik ein fettes Plus verdient. Spielbewegungen und Kampfsequenzen laufen flüssig und auch sonst scheint alles im Spiel und Dank der einfachen Bedienung und Tastenbelegung, den Wünschen des Spielers zu folgen. Hier und dort wird sich der eine oder andere der Verzweiflung anvertrauen aber auch das gehört zu einem tollen Spiel dazu und auch hier heißt es nie aufgeben und immer wieder versuchen. Besonders bei den Endbosse scheitert man anfangs immer wieder, ist aber von kurzer Dauer und sobald man versteht wie man den Gegner zu Boden zwingen kann geht alles von selbst. Genügend Filmeinlagen gibt es ebenfalls wie auch Actiongeladene Einlagen wie beispielsweise auf einem Zug der mit voller Fahrt durch einen Tunnel rast. Trotzdem bleibt es ein blutiges Spiel welches leider etwas und durch den Linearen Ablauf mit der Zeit langweilig wird und nachdem man es durchgespielt hat die Gefahr besteht dass es in eine Ecke landet.

EXG Liga bedankt sich bei Konami für Spielmuster und für die Möglichkeit Castlevania: Lords of Shadow testen zu können!
© Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.

© Urheberrecht Bewertungsgrafik Novica Nikolic

28.02.2014, 08:16 von niko | 3087 Aufrufe
Bewertung: 1 2 3 4 5

Community Panel

Letzte Forumbeiträge

12.09.2016, 03:52
17.08.2016, 20:32
09.08.2016, 20:59
18.06.2016, 23:48
27.05.2016, 22:04
27.05.2016, 21:12
27.05.2016, 21:10
24.05.2016, 08:43
20.05.2016, 08:36
16.05.2016, 15:48
15.05.2016, 22:12
05.05.2016, 16:48
04.05.2016, 19:56
27.04.2016, 02:40
25.04.2016, 18:13

Werbung

Es wurden keine Einträge gefunden.